Home      Aktuelles      Terminplan      Unterricht      Verordnungen      Aufnahmen      Fotos      Abiturienten      Projekte

________________________________________________________________________________________________________________

Archiv

 

 Mensaessen:

 Bitte auf das

 Bild Klicken !

 

WetterOnline
Das Wetter für
Kiel
mehr auf wetteronline.de

 

Laser Europacup : Hannah Anderssohn siegt

 

Schüleraufenthaltsraum neu gestaltet

Vielen Dank an die Schülervertretung ( SV ) und Herrn Dr. Oddey für das Engagement

____________________________________________________________________________________

STÜTZPUNKT IN KIEL-SCHILKSEE

Sie trainieren schon jetzt für Olympia 2024

Am Olympiastützpunkt in Kiel-Schilksee werden Nachwuchssegler zu Topathleten ausgebildet. 
Sie trainieren täglich für eine mögliche Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024. 
Im stützpunkteigenen Internat leben acht Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland. 
Zwei von ihnen haben wir besucht.

Kiel. Keine Frage, Kiel ist die Hauptstadt für den Segelnachwuchs in Deutschland: 
Das profesionelle Internat in Schilksee gibt es jetzt schon seit August 2006. Insgesamt 30 Athleten 
haben hier seither gelebt, das Segelrevier vor ihrer Haustür kennengelernt und die historischen Gebäude der Olympischen Spiele 1972 mit Leben gefüllt. Die Segler sind zwischen 16 und 18 Jahre alt, sie gehen 
alle noch in Friedrichsort zur Schule. Die dortige Gemeinschaftsschule wurde deshalb 2011 als „Partnerschule des Leistungssports“ anerkannt.

Auch Theres Dahnke (17) und Nico Steenbuck (16) besuchen die zwölfte Klasse der Gemeinschaftsschule Friedrichsort. Beide sind erst seit drei Monaten in Kiel. Theres kommt aus Plau am See (Mecklenburg-Vorpommern) und segelt schon seitdem sie sechs ist. Ihr Mitbewohner Nico hat dagegen erst vor sechs Jahren mit dem Segeln angefangen. Er ist aufgrund seiner profesionnellen Ambitionen aus dem niedersächsischen Lengede an die Küste gezogen.

Und dennoch ist das Zwischenfazit, das die beiden in Kiel ziehen, mehr als positiv. Sie haben sich in ihrer neuen Heimat gut eingelebt und sind begeistert vom Schilkseer Segelrevier. Logische Folge: Beide sind davon überzeugt, dass hier die olympischen Segelwettbewerbe 2024 ausgetragen werden sollten.

 

 

Aus KN-online


Artikel  veröffentlicht: 29.11.2015

_____________________________________________________________________________________

Klicken Sie auf das Bild,
um mehr zu erfahren.